Willkommen Farbenmeer

Farbenmeer

Leugnen kann man es nicht mehr: Es ist Herbst. Die Sonnenanbeter unter euch trauern momentan bestimmt dem Sommer hinterher, doch ich freu mich einfach. Ich liebe es, wenn die Abendsonne auf die bunten Blätter trifft und alles in erdigen Tönen leuchtet und vor allem wenn das bunte Farbenmeer unter den Sneakern raschelt. Außerdem kann man endlich wieder Beanies und Sweater tragen, denn man schwitzt nicht mehr nur vom Nichts-tun.

ZWISCHEN WARM UND KALT

Bei Regenwetter verkriecht man sich einfach mit einer Tasse Tee im Bett und guckt Filme, Serien oder liest ein Buch ohne schlechtes Gewissen. Die neblige Stimmung am Morgen wirkt mystisch und verzaubert mich immer wieder neu. Die Phase zwischen Ende des Sommers und Anfang des Winters hat eine gewisse Melancholie, die mich fasziniert und in den Bann zieht. Die wenigen Sonnentage entschädigen gefühlstechnisch von dem vielen Regen.

DIE VORFREUDE DES WINTERKINDS

Als Winterkind freue ich mich auch auf den Winter und wie Vega es schon sagt “Gelb-braune Blätter sagen es geht auf den Winter zu.“ Die Nächte werden länger und die Tage werden kürzer – alles stellt sich langsam wieder um. Es ist wie eine schwebender Zustand zwischen heiß und eiskalt, zwischen Euphorie und Depression – irgendwie nicht greifbar.

Kurz gesagt: Ich liebe dich, du wunderbarer, bunter, melancholischer Herbst.

Herbst

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

%d Bloggern gefällt das: