Denn nichts geht über meinen Selbstschutz, glaub ich

Ich weiß nicht woran es liegt, aber den Glauben an “die große Liebe” hatte ich nie. Meine Eltern sind nicht geschieden, ich wurde nicht vernachlässigt oder war Dauerstress ausgesetzt. Aber irgendwie war ich schon immer pragmatisch, daran konnten auch die Disneyfilme in der Kindheit nichts ändern und mit Liebesfilmen à la “Dirty Dancing” oder “Titanic” kann ich nichts anfangen. Ich habe “Titanic” nicht mal gesehen.

MAN NENNT MICH DEN “ROMANTIK-GRINCH”

Diese “Aww, voll süß!”-Momente habe ich nur wenn ich Hunde sehe. Rote Rosen und Pralinen dagegen sorgen bei mir eher für eine ablehnende Haltung. Freunde und Bekannte nennen mich schon den “Romantik-Grinch”, denn ich schaffe es in jeder netten, romantischen Geste was schlechtes zu sehen. Manchmal sind meine Freundinnen zwar froh, dass ich der Kopfmensch bin, wenn ihnen das Herz und die rosarote Brille die Sinne vernebeln, doch oft genug löst meine zynische Reaktion ein genervtes Augenrollen aus. Versteht mich nicht falsch, ich freue mich, wenn eine Freundin Blumen von ihrem Freund bekommt, oder wenn er sich eine Überraschung für sie überlegt hat. Ich freue mich wirklich für sie, aber ein kleines Wesen in meinem Hinterkopf legt mir dann einen zynischen Satz auf die Zunge. Ich kann einfach nicht anders. Ich kann mit solchen Gesten auch nichts anfangen. Bring mir ein Redbull, wenn du mir unbedingt was mitbringen möchtest. Damit kann ich mehr anfangen.

Mit Komplimenten und Nettigkeiten kann ich einfach nicht umgehen. Mein Unterbewusstsein geht immer davon aus, dass ein Kompliment nur ausgesprochen wird um irgendetwas zu bekommen oder zu erreichen. Somit reagiere ich ohne nachzudenken mit Ablehnung. Manchmal tut es mir irgendwie sogar leid, weil ich Leute damit vor den Kopf stoße, die es vielleicht wirklich einfach nur nett meinen.

VIELLEICHT IST DER SELBSTSCHUTZ GUT? VIELLEICHT AUCH NICHT?

Im Endeffekt ist jegliche Abwehrreaktion nur reiner Selbstschutz – einfach der Schutz davor Menschen zu nah an mich ranzulassen und somit in irgendeiner Art und Weise verletzt zu werden. Egal ob es um eine freundschaftliche oder partnerschaftliche Ebene geht. Vielleicht bin ich zu vielen dreckigen, berechnenden Menschen begegnet und deswegen vorsichtig? Vielleicht ist dieser Selbstschutz auch einfach übertrieben? Aber vielleicht ist er einfach notwendig.

Ich wurde auch schon gefragt ob ich nicht der Meinung bin, dass mir durch meine ablehnende Art vieles Schönes entgeht. Meine Antwort ohne nachzudenken war: „Aber mir bleibt auch vieles erspart.“ Durch diese Art selektiere ich relativ schnell. Denn Menschen die nur nett sind, weil sie etwas wollen, sind von dieser Art abgeschreckt und wollen keine Mühe investieren das zu ändern. Die Menschen die tatsächlich Interesse haben sind da schon etwas hartnäckiger. Wobei ein guter Freund der Meinung ist, dass man mich drei Jahre lang lieben könnte und ich trotzdem den Haken an der ganzen Sache suche, da ich mehr Angst als Verstand hätte. Vielleicht lasse ich diesen Selbstschutz irgendwann fallen, oder vielleicht ende ich irgendwann einsam und verbittert, denn momentan lasse ich nur vier Menschen emotional an mich ran.

Irgendwie habe ich mittlerweile einen Sinn dafür entwickelt, wenn sich jemand emotional von mir entfernt und baue somit schon nach und nach meinen Schutzmauer – ach was meinen Schutzturm mit Aussichtsplattform – wieder auf; denn nichts geht über meinen Selbstschutz.
Selbstschutz

2 Responses to “Denn nichts geht über meinen Selbstschutz, glaub ich

  • Das klingt so als ob du irgendwann so emotional verletzt worden bist, das sich dein Unterbewusstsein darauf fixiert hat, nie wieder diese Erfahrung zu erleben – einfach alles blockieren.

    Das mag dich in einer gewissen Hinsicht wirklich schützen, aber leben tust du dadurch nicht wirklich.

    Ein kleines Beispiel: “Eine Mutter sperrt ihr Mädchen zuhause ein, sie geht normal zur Schule, aber Freunde treffen darf sie nicht. Sie muss nach der Schule direkt nach Hause. Irgendwann mit 30 Jahren möchte das Mädchen sich nicht mehr unterdrücken lassen und geht raus in die Welt. Sie ist emotional & sozial komplett verkorkst, weil sie nie beides kennen gelernt hat.”

    Irgendwann kommt -vielleicht- der Moment wo du deinen Schutzturm inkl. Aussichtsplattform aufgeben kannst. Bis dahin hast du aber soviel im Leben verpasst. Auch wenn es dich vielleicht vor “Fehlern” beschützt, ist es das nicht Wert so ein Emotionaler Red Bull Grinch so sein.

    Wir sind das, was die Vergangenheit aus uns gemacht hat. Lass die Vergangenheit aber nicht deine Zukunft bestimmen.

    Benu

  • Ich kann nachvollziehen, was du meinst, aber sich vor etwas schützen, weil man eh nur verletzt wird? Das ist als ob ich sage: Warum leben , wenn wir doch eh alle sterben?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

%d Bloggern gefällt das: